HOME ENGLISH NEWSLETTER SUCHEN & FINDEN SUCHE:
SGG PLANIDUR Allgemein

Teilvorgespanntes Glas nach EN 1863

PLANIDUR ist teilvorgespanntes Glas (TVG) nach EN 1863, das einer speziellen Hitzebehandlung unterzogen wird, um seine Festigkeit gegenüber mechanischer und thermischer Beanspruchung zu erhöhen. Sein Bruchverhalten ähnelt dem von normal abgekühltem Glas. PLANIDUR ist kein Sicherheitsglas und laut MA 64-39/2004 nur in Verbindung mit Verbundsicherheitsglas für Glaswände, Fassadenbekleidungen und Überkopfverglasungen anzuwenden.

Eigenschaften

  • Bei Bruch verlaufen einige Radialrisse vom Bruchzentrum ausgehend in die Scheibenkante. Diese Eigenschaft, verbunden mit ihrer mechanischen Eigenschaft, bewirkt bei der Verwendung als Verbundsicherheitsglas STADIP eine sehr hohe Resttragfähigkeit.
  • Aufgrund der mechanischen Eigenschaften kommt es bei PLANIDUR nicht zu Brüchen infolge thermischer Spannungen, wie sie im Baubereich auftreten. Diese liegt zwischen der von normalem Floatglas und der von vorgespanntem Glas SECURIT.

PLANIDUR kann in einer Abmessung bis 2800 x 6000 mm hergestellt werden und auch als emailliertes oder siebbedrucktes TVG ausgeführt werden.

Die Ausführung eines Heat Soak Testes ist entsprechend der Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-70.3-68 für PLANIDUR nicht vorgesehen.